Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Querfurt,

wir hoffen, Sie mit unseren Worten zu erreichen in einer Zeit, in der die Pandemie die gewohnte Normalität extrem verändert hat. Unsicherheit und Ängste sind groß. Gräben zwischen Menschen reißen auf. Alte Fehler werden deutlicher. Neue Schwachstellen sind sichtbar. Parteipolitisches Taktieren behindert ein einheitliches entschlossenes Handeln.

Dies wird keine Ebene sein, um Unentschlossene, Zweifler, Impfgegner zu überzeugen. Aber wir sagen offen, dass wir uns mit einer höheren Impfquote sicherer fühlen würden. Die Fakten sprechen klar dafür.

Ebenso klar aber ist unser Unverständnis, dass sich Unentschlossene, Zweifler, Impfgegner von Rechtsextremen benutzen lassen. Durch ihre Teilnahme an deren Aktionen verleihen sie diesen mehr Gewicht. Unsere schöne Stadt erlangt so einen negativen Bekanntheitsgrad. Für die ursprünglichen Corona-Leugner, immer noch Verharmloser, sind Proteste gegen die Corona-Regeln nur Mittel zum Zweck. Sie wollen ihre eigenen Regeln für die Gesellschaft wirkmächtig werden lassen.

Sehen Sie nicht die Parallelen zu früheren Weltverschwörungstheorien?

Erkennen Sie nicht den schamlosen Antisemitismus in der Verwendung des Judensterns?

Hier verlangen wir von Ihnen eine klare Trennung.

Wir laden Sie alle ein, ungeachtet gegenwärtiger Differenzen, an diesem Querfurt Miteinander (Miteinander ausdrücklich groß geschrieben!) teilzunehmen und sich für ein offenes, tolerantes Querfurt auszusprechen, das hinter unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung steht.

Stärken wir so die oft geäußerte Meinung vieler Besucherinnen und Besucher und vor allem Einwohnerinnen und Einwohner:  

Querfurt ist eine lebenswerte und liebenswürdige Stadt.

Beginnen Sie mit der Unterschrift für diesen Offenen Brief!

Signings

0

Goal

0